Concerts

19.11.2022
à
20:00
au Conservatoire de Musique de la Ville d'Esch/Alzette

Trio con Abbandono

Beate Funk

Klarinette

Anne-Lise Atrsaie

Violoncello

 

Claudia Quakernack,

Akkordeon

 

 

Anne-Lise Atrsaie, Claudia Quakernack und Beate Funk gründeten 2006 das Trio con Abbandono, ein „Trio mit Hingabe“, dessen Name Programm ist. Das Ensemble mit der ungewöhnlichen Klangkombination der Instrumente Klarinette, Akkordeon und Violoncello bietet eine Fülle von Klangfarben, die das Ensemble anhand eines breit gefächerten Repertoires quer durch die Musikgeschichte demonstriert.

Wie kaum eine andere kammermusikalische Formation verstehen es die drei Künstlerinnen mit leidenschaftlicher Spielfreude, Charme und Humor ihr Publikum zu berühren. Egal, ob das Trio einen schwungvollen argentinischen Tango präsentiert, mit Neuer Musik Akzente setzt, mit mitreißender Klezmer-Musik das Publikum in seinen Bann zieht oder allseits bewährte Klassiker vorträgt, die Resonanz ist langanhaltender Beifall.

Als „erste große Neuentdeckung“ wurde das Trio nach einem Auftritt beim Eröffnungskonzert des Internationalen Musikfestes Goslar-Harz (2007) beschrieben. Im Mai 2007 gewannen die Musikerinnen den Internationalen Kammermusikwettbewerb in Klingenthal und gehen seitdem durchgehend ihrer regen Konzerttätigkeit nach. Sie sind auf diversen Festivals vertreten, zum Beispiel bei Summerwinds Münsterland, Europas Holzbläser Festival 2018 oder beim Mosel Musikfestival 2016. Ihr Debut mit Streichorchester hatte das Trio con Abbandono im Jahre 2013.

Nicht zuletzt bedingt die langjährige Freundschaft der drei studierten Musikerinnen den Erfolg im Konzertsaal. Die innige Verbundenheit und das gegenseitige Vertrauen beim Musizieren ermöglichen ihnen gleichsam die künstlerische Freiheit und außerordentliche Spielfreude, die in diesem Maße nur selten zu hören ist.

 

Programm :

 

Tango Czardas Klezmer

 

Ein äußerst feuriges und leidenschaftliches Programm mit vielen “Ohrwürmern” und energiegeladenen Tänzen. Leidenschaft und Inspiration vereinen sich hier mit versierter Spielkultur. Auszüge aus dem Repertoire: z.B.: Pedro Iturralde “Pequena Czarda”, August Nölck “Ungarische Czardas Fantasie”, Astor Piazzolla “Histoire du Tango”, Gerardo Matos Rodriguez “La Cumparsita”, Vittorio Monti “Czardas”, Klezmer-Suite, Aram Chatchaturian “Säbeltanz”, Béla Bartók “Rumänische Volkstänze”, Frank Angélis “Valse du Clown”, Peter Ludwig “Lisboa” und mehr.

19.11.2022 à 20:00 Acheter des tickets