Concerts

03.10.2020
à
20:00
au Conservatoire de Musique de la Ville d'Esch/Alzette

Vision String Quartet

“Sie spielen ohne Noten und im Stehen, begeistern sich für Klassik wie für Jazz: Die vier jungen Männer des Vision String Quartet sind aufregend anders!“
 
2012 gegründet, hat sich das Vision String Quartet innerhalb kürzester Zeit in der internationalen Streichquartett-Szene etabliert. Mit ihrer einzigartigen Fähigkeit zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, ihren Eigenkompositionen und Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock zu „wandeln“, stellen die vier jungen Musiker aus Berlin derzeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf.
 
Die Konzertformate des Vision String Quartets sind vielseitig: Das Streichquartett, das sich zugleich als Band versteht, spielt in den klassischen Konzertsälen wie der Elbphilharmonie, Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, Gewandhaus Leipzig, Tonhalle Düsseldorf und demnächst der Wigmore Hall London. Sie wirken in Ballettkooperationen unter John Neumeier mit, spielen Konzerte im Licht- und Videodesign von Folkert Uhde im Berliner Radial-System oder der Elbphilharmonie und spielen andererseits ‘Dunkelkonzerte’ in völliger Finsternis.
 
Anfang 2016 gewann das Quartett beim Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb in Berlin den 1. Preis sowie alle Sonderpreise. Große Wellen schlug der Erfolg beim Concours de Genève im November 2016, der mit dem 1. Preis und allen vier Sonderpreisen spektakulär anmutet. 2018 wurde dem Ensemble mit dem Kammermusikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung einer der höchstdotierten Musikpreise verliehen.
 
Ihr Kammermusikstudium absolvierten die vier Musiker beim Artemis Quartett in Berlin sowie bei Günter Pichler, dem Primarius des Alban Berg Quartetts, an der Escuela Superior de Música Reina Sofía Madrid. Heime Müller, Eberhardt Feltz und Gerhard Schulz waren weitere wichtige Impulsgeber.

 
Höhepunkte der jüngsten Zeit sind die Debüt-Konzerte in der Philharmonie Luxemburg, beim Lucerne Festival, in der Kölner Philharmonie und dem Festspielhaus Baden-Baden.

Programm:

Man darf viel erwarten, wenn das Vision String Quartet im Oktober nach Esch kommt, nur eben kein klassisches Streichquartettkonzert. Denn mit einem klassischen Streichquartett haben die Auftritte des Vision String Quartets nur noch wenig zu tun, wenn sie ihre nicht-klassische/ wenn sie ihre „dunkle” Seite auspacken.

Inmitten von Verstärkern und Kabelsalat entstehen noch nie da gewesene Klänge und pulsierende Rhythmen, weniger Coversongs oder abgedroschene Hits als vielmehr hausgemachte Originalware aus der Feder des Quartetts.

Denn ebenso hochkarätig und hingebungsvoll, wie sie sich sonst den unzähligen grandiosen klassischen Werken der alten Meister widmen, so energiegeladen und jugendlich frisch trauen sie sich auch an neuere Musikgenres wie Rock, Funk, Jazz, Pop und viele mehr, die so eigentlich gar nicht einem Streichquartett zugeordnet werden würden, ohne aber dabei an Qualität zu verlieren.

Das Streichquartett wird zu einer Band, die zum Teil Jahrhunderte alten Instrumente verwandeln sich in Saxophone, Gitarren und Ukulelen, Kontrabässe, Bongos oder gleich in ein ganzes Drum Set. Genau diese kraftvolle Kombination aus warmem Streicherklang und schrillen Klängen einer Rockband – diese viel zu seltene und ebenso perfekte Mischung sorgt mit Sicherheit dafür, dass Sie genauso viel Spaß dabei haben werden wie die vier Jungs vom Vision String Quartet!

___________________________________________________

Jakob Encke, Daniel Stoll
Violine

Sander Stuart
Viola

Leonard Disselhorst
Violoncello